Relution

Mobile Device Management mit Relution

Mit der Beschaffung von mobilen Endgeräten stellt sich für IT-Verantwortliche die Frage der zentralen Administration dieser Geräte. Eine einfache Bedienung mit deutschsprachiger Oberfläche und insbesondere die Einhaltung des Datenschutzes (DSGVO) sind unumgängliche Kriterien bei der Suche nach einer geeigneten Lösung. Das Mobile Device Management Relution des deutschen Softwareherstellers M-Way Solutions erfüllt diese Anforderungen.

Relution kommt ohne Apple- und Google-IDs auf den Mobilgeräten aus. Die Software speichert keine Daten in der Cloud und lässt sich einfach in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren. Durch die Anbindung bestehender Systeme können Benutzer-Verzeichnisse zur Authentifizierung und lokalen Freigaben zur sicheren Dateiablage integriert werden. Dabei werden die gängigen Schulserverlösungen unterstützt. Die Mandantenfähigkeit von Relution ermöglicht es, getrennte Bereiche für unterschiedliche Schulen und Verwaltungen bereitzustellen. Verwaltete Geräte lassen sich so konfigurieren, dass den Benutzern nur ausgewählte Funktionen, Apps und Inhalte zur Verfügung stehen und bestimmte Zugriffsrechte erteilt werden. Sowohl elternfinanzierte (BYOD) als auch schulträgereigene Geräte lassen sich in Relution verwalten.

Automatische Geräte-Einschreibung und App-Verteilung

Um den administrativen Aufwand bei der initialen Geräteregistrierung so gering wie möglich zu halten, werden die vollautomatischen Einschreibungen von Apple Device Enrollment Program (DEP) und Android Zero-Touch-Registrierung unterstützt. Bei erstmaliger Inbetriebnahme verbindet sich das Gerät automatisch mit Relution und konfiguriert sich selbstständig. Ein manuelles Konfigurieren ist damit nicht mehr notwendig. Des Weiteren lässt sich die Geräteverwaltung schützen und die Verwendung des „Supervised Mode“ bietet eine Vielzahl von tiefergehenden Funktionen wie etwa die Installation von Apps ohne Benutzerinteraktion.

Das Volume Purchase Program (VPP) von Apple ermöglicht es Schulen Apps zentral über den Apple School Manager (ASM) zu beschaffen. Dadurch werden bei der Verteilung der Apps auf Mobilgeräte keine Apple IDs benötigt und die App-Lizenzen verbleiben bei der Schule. Relution unterstützt ebenfalls die Mandantenfähigkeit des Apple School Managers.

Schulunterricht vorbereiten und durchführen

Über die Lehrerkonsole von Relution lassen sich Unterrichtsprofile definieren und auf einzelne Klassen anwenden. So erhalten Schüler nur die relevanten Apps, Inhalte und Funktionen, die für die Unterrichtseinheit benötigt werden.

Der Mehrbenutzermodus ermöglicht die einfache Verwendung von Tablet- Koffern in unterschiedlichen Klassen. Über die Verwendung der Classroom App können Lehrkräfte u.a. Schüler-Tablets jederzeit sperren oder einzelne Bildschirminhalte teilen.

Relution stellt den sinnvollen Einsatz von Tablets in Schulen sicher, ermöglicht interaktives Lernen ohne Ablenkung und fördert gleichzeitig gezielt die Medienkompetenz der Schüler. Gilt es eine Vielzahl von mobilen Geräten in Schulen und Verwaltung komfortabel zu verwalten, wird durch den Einsatz von Relution der administrative Aufwand minimiert, —gleichzeitig der digitale Unterricht ermöglicht und der Datenschutz gewährleistet.

www.relution.io

Geräte mit Relution verwalten

Mit Relution steht ein auf Bildungseinrichtungen zugeschnittenes Angebot für das Management mobiler Endgeräte zur Verfügung. Sowohl elternfinanzierte (BYOD), als auch schuleigene Geräte lassen sich in Relution verwalten. Die Lehrerkonsole von Relution macht es möglich, unterschiedliche Unterrichtsprofile
zu definieren und auf die jeweiligen Klassen anzuwenden. So erhalten beispielsweile Lernende nur die relevanten Apps, Inhalte und Funktionen zur Verfügung gestellt, die für die Unterrichtseinheit benötigt werden. Der Mehrbenutzermodus ermöglicht die einfache Verwendung von Tablet-Koffern in unterschiedlichen Klassen.

Flexible Geräteadministraion

Durch die Mandantenfähigkeit können getrennte Bereiche für unterschiedliche Schulen und Verwaltungen bereitgestellt werden. Für die automatische Geräte-Einschreibung wird das Apple Device Enrollment Program (DEP) und die Android Zero-Touch-Registrierung unterstützt. Zur Beschaffung und Verteilung von App-Lizenzen kann das Volume Purchase Program (VPP) mit der Mandantenfähigkeit des Apple School Manager (ASM) genutzt werden. Relution kann kostenfrei in der eigenen Infrastruktur oder wahlweise als Software-Service-Angebot getestet werden.

DSGVO-Konformität

Neben der einfachen Bedienung mit deutschsprachiger Oberfläche legt Relution großen Wert auf die Einhaltung des Datenschutzes (DSGVO). Konkret bedeutet das:

  • Die Verwendung von Relution ohne Apple- und Google-IDs ist auf den Mobilgeräten möglich.
  • Es ist keine Datenspeicherung in der Cloud notwendig.
  • Der Betrieb ist wahlweise in der eigenen Infrastruktur oder als Software as a Service (SaaS) möglich.

Die Anbindung an gängige Schulserverlösungen ermöglicht dabei die Nutzung von:

  • Benutzer-Verzeichnissen zur Authentifizierung
  • Lokale Freigaben zur sicheren Dateiablage